Trotz Kälte und Schnee …

… fanden viele Besucher am ersten verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres den Weg zu MÖBEL STAUDE. Hier konnten sie sich über die aktuellen Wohntrends und Innovationen bei Möbeln und Küchen informieren. Auf Grund der doch etwas ungemütlichen Wetterverhältnisse hielten sich die meisten Besucher jedoch innerhalb des Möbelhauses auf, wodurch der kulinarische Markt auf dem Parkplatz leider etwas weniger besucht wurde.

Anders hingegen konnte AKTION SONNENSTRAHL nicht über mangelnde Besucherzahlen klagen. Auch dieses Mal kauften viele der Besucher die beliebten Tombola-Lose und unterstützten damit direkt die von AKTION SONNENSTRAHL betreuten Kinder. Gleichzeitig konnten sich einige der Loskäufer über tolle Preise freuen. Diese Mal war Hauptgewinn ein Vibrationsboard, das dem glücklichen Gewinner sicherlich dabei hilft, gesund und fit zu bleiben.

 

Neujahrsgruß 2023

Als Geschäftsführerin von AKTION SONNENSTRAHL e.V. wünsche ich allen ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2023 – vor allem natürlich Gesundheit, denn das ist eigentlich das Wichtigste im Leben.

Desweiteren bedanke ich mich ganz herzlich, insbesondere auch im Namen der „Sonnenstrahl-Kinder“, bei allen Freunden und Unterstützern von AKTION SONNENSTRAHL. Mein Dank gilt sowohl den hannoverschen Unternehmen, als auch den Privatpersonen die im vergangenen Jahr, wie auch in den Jahren zuvor, durch ihre Sach- und/oder Geldspenden maßgeblich dazu beitrugen, dass AKTION SONNENSTRAHL seine wichtige Arbeit in Hannover und der Region fortsetzen konnte.

Das letzte Jahr war für AKTION SONNENSTRAHL nicht gerade einfach. Durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine und die damit verbundene Not der Ukrainer im eigenen Land und auch der vor dem Krieg Geflüchteten in Deutschland, flossen viele Spendengelder in die Ukraine. Einige der geflüchteten ukrainischen Kinder wurden aber auch in den von AKTION SONNENSTRAHL betreuten Stationen aufgenommen und selbstverständlich mit verpflegt. Das bedeutete, dass der Verein trotz rückläufiger Spendeneinnahmen, mehr Kinder verpflegen musste. Das war und ist wirklich eine Herausforderung.

Meine persönliche dringende Bitte an alle Freunde und Unterstützer von AKTION SONNENSTRAHL für das Jahr 2023 – lassen Sie bitte in Ihren Bemühungen den Verein zu unterstützen nicht nach. Auch eine kleine Spende trägt dazu bei, den „Sonnenstrahl-Kindern“ beispielsweise durch ein warmes Mittagessen ein wenig „Normalität“ zu bieten.

 

Schon vor Heiligabend …

…fand in einigen von AKTION SONNENSTRAHL betreuten Stationen die „vorweihnachtliche Bescherung“ statt. Auch die Kinder-Artisten des „Circus Sahlino“ konnten sich über tolle Geschenke freuen. In diesem besonderen Circus können Kinder aus sozial schwachen Familien trainieren und zu kleinen Artisten werden. Die gestrigen Vorführungen waren wieder einmal beeindruckend. Im Anschluss daran kam dann der Weihnachtsmann und verteilte die Geschenke. Die Freude der Kinder war einfach überwältigend.

An dieser Stelle bedanken wir uns auch ganz herzlich bei allen Freunden und Unterstützern von AKTION SONNENSTRAHL, die durch Geld- und/oder Sachspenden entscheidend dazu beigetragen haben, dass es auch in diesem Jahr Weihnachtsgeschenke für die „Sonnenstrahl-Kinder“ gab. In vielen hannoverschen Unternehmen wurden, wie schon in den Jahren zuvor, „Wunsch-Weihnachtsbäume“ aufgestellt, an denen die Wunschzettel der „Sonnenstrahl-Kinder“ hingen. Die Mitarbeiter der Unternehmen konnten die Wunschzettel abnehmen und das entsprechende Geschenk kaufen. Diese Geschenke wurden dann von den ehrenamtlichen Mitarbeitern von AKTION SONNENSTRAHL abgeholt und zu den jeweiligen Stationen gebracht. So kamen in diesem Jahr über 800 Weihnachtsgeschenke zu den „Sonnenstrahl-Kindern“.

 

In der Werkstatt des Weihnachtsmann’s …

… geht es schon seit Wochen turbulent zu. Um es genauer zu sagen, ist es die Werkstatt der „Weihnachtsfrau“. In den Büroräumen der Geschäftsführerin von AKTION SONNENSTRAHL, Sigrid Schubach-Kasten, befindet sich schon seit Wochen alles im „Weihnachtsmodus“.

In vielen hannoverschen Unternehmen wurden, wie schon in den Jahren zuvor, „Wunsch-Weihnachtsbäume“ aufgestellt, an denen die Wunschzettel der „Sonnenstrahl-Kinder“ hingen. Die Mitarbeiter der Unternehmen konnten die Wunschzettel abnehmen und das entsprechende Geschenk kaufen. Diese Geschenke werden dann von den Unternehmen bei AKTION SONNENSTRAHL angeliefert, oder auch persönlich an die Geschäftsführerin des Vereins übergeben. In den Büroräumen von AKTION SONNENSTRAHL sortiert Sigrid Schubach-Kasten dann die Geschenke und ordnet sie den entsprechenden Stationen zu. Danach werden die Weihnachtsgeschenke von den ehrenamtlichen Mitarbeitern in die Stationen gefahren und noch vor Heiligabend an die „Sonnenstrahl-Kinder“ übergeben.

 

Ältere Beiträge «